Startseite   |   Impressum   |   Kontakt   |   Sitemap

Tennis

Tennis ist schon sehr lange einer meiner beliebtesten Sportarten, schon vor den Zeiten von Boris Becker und Steffi Graf. Vielleicht kommt dies auch wegen der Nähe zu meiner betriebenen Sportart Tischtennis. Eigene Erfahrungen im Tennis habe ich aber sehr wenige, sie beschränken sich auf ein paar wenige Spiele in der Halle oder auf dem Aschenplatz.

Verbände

Die International Tennis Federation (ITF) ist der Tennisweltverband, dem 196 nationale Tennisverbände angehören. Die ITF wurde 1913 in Paris gegründet. Der Tennisweltverband veranstaltet die vier Grand-Slam-Turniere (Australian Open, French Open, Wimbledon und die US Open). Außerdem ist die ITF Veranstalter des Davis Cup, Fed Cup und Hopman Cup, der Tenniswettbewerbe bei den Olympischen Spielen sowie von Jugendturnieren. Die Turniere der Profi-Tour werden bei den Herren von der ATP und bei den Damen von der WTA ausgerichtet. Eine Ausnahme ist der Tennis Masters Cup, der seit 2000 von der ATP und ITF gemeinsam veranstaltet wird.

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) ist die Dachorganisation für alle deutschen Verbände und Vereine im Tennis. Der in Hamburg ansässige Verband ist mit 1,6 Millionen Mitgliedern der mitgliedsstärkste Tennisverband der Welt und der drittgrößte Sportverband in Deutschland. Der DTB veranstaltet das Masters-Series-Turnier am Hamburger Rothenbaum und die Davis-Cup- und Fed-Cup-Heimspiele. Der Deutsche Tennis Bund wurde am 19.05.1902 in Berlin gegründet. Der DTB ist in 18 Landesverbände unterteilt.

Die Association of Tennis Professionals (ATP) ist die Vereinigung der professionellen männlichen Tennisspieler, sie ist somit das Gegenstück zur Women's Tennis Association (WTA). Über ATP und WTA steht noch die International Tennis Federation (ITF), die die Spielregeln bestimmt. Gegründet wurde die ATP im Jahr 1972, um Konflikte innerhalb des Herrentennis zu lösen und um das Spiel besser vermarkten zu können.

Die Women’s Tennis Association (WTA) ist die Vereinigung der professionellen Tennisspielerinnen, sie ist somit das Gegenstück zur Association of Tennis Professionals (ATP). Über WTA und ATP steht noch die International Tennis Federation (ITF), die die Spielregeln bestimmt. Die WTA wurde 1970 gegründet, da es beträchtliche Unterschiede in den Preisgeldern zwischen Männern und Frauen im Tennis gab.

Meine Lieblingsturniere

Wimbledon

Mein Lieblingsturnier ist eindeutig das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon. Auf dem traditionsreichen englischen Rasen finden immer wieder die spannendsten Spiele statt. Bei meinem Besuch in London war ich auch in Wimbledon, wo man vom Museum aus einen Blick auf den Centre Court werfen kann.

Paris

Sehr interessante und oft sehr lange Spiele finden beim Grand-Slam-Turnier in Paris auf Asche statt. Dieses Turnier verlangt den Spielerinnen und Spielern in den zwei Wochen alles ab.

New York

Die US Open, das letzte Grand-Slam-Turnier eines Jahres in Flushing Meadows, finden auf einem schnellen Hartplatz statt, das die Spiele ebenfalls sehr interessant macht. Nachteil des Turniers ist, dass viele Spiele erst in den Nachtstunden in Deutschland stattfinden.

Melbourne

Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres findet immer in Australien statt. Auf Grund der Zeitverschiebung kann man hier in Deutschland die Spiele nur nachts oder in den frühen Morgenstunden sehen.

Halle

Das Turnier im westfälischen Halle, das einzige Rasenturnier in Deutschland, hat mittlerweile auch schon eine gewisse Tradition. Dieses Turnier habe ich auch schon live vor Ort verfolgen können. In einem sehr schönen Stadion kann man die tollen Spiele verfolgen.