Startseite   |   Impressum   |   Kontakt   |   Sitemap

Paris

Die französische Hauptstadt Paris, die „Stadt der Liebe“, ist eine äußerst sehenswerte Metropole. Viele Sehenswürdigkeiten hat die Stadt an der Seine zu bieten. Der Eiffelturm, der Louvre, Sacré-Coeur und Montmartre, Notre Dame sowie der Prachtboulevard Champs-Élysées mit dem Arc de Triomphe sind die vielleicht bekanntesten Sehenswürdigkeiten.

Nach dem Besuch der Tischtennis-Weltmeisterschafen 2003 in Paris habe ich noch eine Woche angehängt, um mir das schöne Paris anzuschauen. Dabei ist die eine Woche nicht zu kurz, um die Stadt kennenzulernen.

Ein Wahrzeichen der Stadt ist der anlässlich der Weltausstellung 1889 erbaute Eiffelturm. Hier lohnt auch eine Fahrt nach oben auf eine der Aussichtsplattformen, von wo aus man einen herrlichen Blick über die Stadt erhält.

Die größte und bekannteste Straße der Stadt ist die Champs-Élysées, die vom Triumphbogen, dem Arc de Triomphe, auf 1,5 Kilometer bis zum Place de la Concorde mit dem 23 Meter hohen Obelisken von Luxor führt und auf der man gut und teuer einkaufen und essen kann.

Auf einer Insel auf der Seine liegt ein Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale Notre Dame de Paris. Dieses Bauwerk ist einfach grandios.

Auf einem Hügel liegt die bekannte Basilika Sacré-Coeur, die man auf jeden Fall besichtigen sollte. Von hier oben hat man ebenfalls einen herrlichen Blick über die Stadt. Vor der Kirche liegt das bekannte Malerviertel Montmartre. Hier kann man den Malern direkt bei der Arbeit über die Schultern blicken.

Auch wenn man wie ich kein Kunstfreund oder gar Kunstkenner bin, so ist der Besuch des wohl berühmtesten Museums der Welt, dem Louvre, eine Pflichtaufgabe. Man sollte das bekannteste Gemälde der Welt, die „Mona Lisa“ einmal gesehen habe, auch wenn man sich nur schwer vorstellen kann, wie ein so kleines Gemälde so weltberühmt werden kann.

Paris ist sicherlich immer eine eigene Reise wert, wenn auch ein Besuch in dieser Stadt nicht so ganz preiswert ist.

Offizielle Website: www.paris.fr