Startseite   |   Impressum   |   Kontakt   |   Sitemap

Boston

Boston, die Stadt an der Nordostküste der USA, ist eine wundervolle und trotz ihrer Größe eine sehr ruhige angenehme Stadt.

Einen wundervollen Blick auf die Skyline der Stadt erhält man vom Wasser aus. In meinem Fall ging die Bootstour hinaus ins offene Meer zur Walbeobachtung. Das war ein wunderbares Erlebnis diese Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu bewundern. Die Tour startet am New England Aquarium, das man auf jeden Fall besuchen sollte. Hier sieht man alle möglichen Lebewesen, die im Meer leben.

Eine Besonderheit in Boston ist der Freedom Trail, eine etwa 4 km lange Besichtigungsroute, die siebzehn historische Sehenswürdigkeiten verbindet. Der Weg ist mit einer durchgezogenen roten Linie auf dem Boden markiert. Bei einem Spaziergang entlang der Sehenswürdigkeiten wird Geschichte so lebendig wie in kaum einer anderen Stadt der USA.

Zu Beginn der Route führt der Weg zum Massachusetts State House, dem Regierungssitz des Commonwealth of Massachusetts. Das wunderschöne Gebäude mit der goldenen Kuppel aus dem Jahr 1798 beherbergt den Massachusetts General Court und die Büros des Gouverneurs von Massachusetts.

Eine weitere Station des Freedom Trail ist das Old State House. Das historische Verwaltungsgebäude wurde im Jahr 1713 erbaut und ist das älteste noch stehende öffentliche Gebäude in Boston. Im März 1770 ereignete sich das Massaker von Boston direkt vor dem Gebäude und am 18. Juli 1776 wurde vom Balkon die Unabhängigkeitserklärung verlesen.

Auf Grund der Linie im Boden kann man diese Route, die von einer historischen Sehenswürdigkeit zur nächsten führt, ganz problemlos laufen. Man ist auf dieser Strecke aber nie alleine unterwegs.

Einen eindrucksvollen architektonischen Kontrast liefert das Spiegelbild der wunderschönen Trinity Church am Copley Square in der blauen Glasfassade des John-Hancock-Tower.

Gleich gegenüber liegt die Boston Public Library, die älteste mit öffentlichen Mitteln finanzierte Bibliothek in den Vereinigten Staaten. Sie war die erste Bibliothek, die es den Besuchern ermöglichte, Bücher und andere Materialien auszuleihen und zu Hause zu nutzen.

Außerdem gibt es einige Museen in der Stadt mit internationalem Ruf, wie z.B. das Museum of Fine Arts, die einen Besuch lohnen. Auch ein Abstecher zur bekannten Harvard University kann man nur empfehlen.

Bei einer Reise in den Nordosten der USA darf Boston auf keinen Fall im Reiseplan unberücksichtigt bleiben.

Offizielle Website: www.cityofboston.gov